Corona: SERVICE
COVID-19
Darmkrebsmonat März
DKK:Strahlentherapie
?Im Interview?
frauen im fokus
aktuell sanofi
sanofi
brustkrebs
bepanthen
besser ein mädchen
besser mit
besser ohne
darmkrebsmonat märz
fertigspritze
hochdruck
tatort EUHA Nürnberg
urologen-news
wissen was zählt
die namo
datenschutz
impressum

Erste Ergebnisse der BRIGHT-Studie, die Insulin glargin 300 E/ml und Insulin degludec 100 E/ml bei insulinnaiven Erwachsenen mit Typ-2- Diabetes verglich, zeigten, dass die beiden langwirksamen Insuline über die gesamte Studiendauer von 24 Wochen eine vergleichbare Blutzuckerkontrolle bei einem vergleichbaren Hypoglykämierisiko ermöglichten, wobei in den ersten zwölf Wochen, der Einstellphase, die Anzahl an hypoglykämischen Ereignissen unter Insulin glargin 300 E/ml geringer war. 

Aktuelle Subgruppenanalysen der BRIGHT-Studie erläuterte Dr. med. Tobias Wiesner, Leipzig: „Bei älteren Patienten mit Typ-2-Diabetes und bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion zeigt Insulin glargin 300 E/ml im Vergleich zu Insulin degludec eine stärkere HbA1c-Senkung, ohne das Risiko für Hypoglykämien zu erhöhen.

Seit Juli 2019 steht Insulin glargin 300 E/ml neben dem Fertigpen SoloStar® auch im DoubleStar™ zur Verfügung.

Der neue Pen kann sich positiv auf die Therapietreue auswirken, denn mit einer einzigen Injektion können bis zu 160 Einheiten Insulin verabreicht werden — eine Aufteilung der Gesamtdosis ist im Vergleich zum SoloStar® nicht notwendig.

Weitere Vorteile des neuen Pens: Der Patient muss weniger Rezepte einlösen und hat damit eine finanzielle Entlastung; der geringere Pen-Verbrauch schont darüber hinaus die Umwelt.

ZurückWeiter
to Top of Page