1000 Tage
diabetes-neu
lästige pilze
bessere haut
museumstipps
besser ein mädchen
besser mit
besser ohne
brustkrebs
corona und diabetes
dkk:strahlentherapie
darmkrebsmonat märz
darmkrebs
Darmkrebsmonat März
darmkrebs
darmkrebsmonat märz
frauen im fokus
fertigspritze
flensburg
gesünder unter 7
hochdruck
?Im Interview?
neue website
reisetipps
sanofi
tatort EUHA Nürnberg
urologen-news
wissen was zählt
wer ist die namo
datenschutz
impressum

Ludwigshafen, 01.03.20+++Die Stiftung LebensBlicke, Früherkennung Darmkrebs (Ludwigshafen) und die Gastro-Liga (Gießen) rufen auch in diesem Jahr wieder gemeinsam im Darmkrebsmonat März die Bevölkerung auf zur umfassenden Information über die Darmkrebsvorsorge und wollen zur Teilnahme motivieren. +++

"Durch eine einfache Vorsorge könnten viele der bundesweit etwa 25.000 Todesfälle im Jahr vermieden werden", so der Vorstandsvorsitzende der Stiftung LebensBlicke, Prof. Dr. med. Jürgen F. Riemann. "Darmkrebsvorsorge schützt vor bösen Überraschungen", das diesjährige Motto des DFarmkrebsmonats März, stellen die rund 200 Regionalbeauftragten der Stiftung bei zahlreichen Vorträgen, Aktionen und Seminaren in den Vordergrund. Mit Tom Buhrow, dem WDR-Intendanten und neuen Vorsitzenden der ARD, konnte die Stiftung zudem wieder eine prominente Persönlichkeit als Schirmherren gewinnen.

Prof. Riemann: "Das Krebsfrüherkennungsgesetz ist endlich in Kraft getreten! Es sieht die persönliche Einladung aller Personen ab dem 50. Lebensjah zur Darmkrebsvorsorge vor. Sie beinhaltet wie bisher ein Beratungsgespräch, einen immunologischen Stuhltest sowie die Darmspiegelung (Kolospkopie). Die persönliche Ansprache jedes Anspruchberechtigten stellt einen Paradigmenwechsel gegenüber dem bisherigen Darmkrebs-Screening dar. Neu ist auch, dass Männer bereits mit 50 Jahren eine Darmspiegelung zur Vorsorge bekommen können. Die Einladung erfolgt durch die Krankenkassen, die ihre Versicherten jeweils mit 50, 55, 60 und 65 Jahren zur Darmkrebsvorsorge auffordern. Ob die Einladung per Brief zu einer deutlichen Teilnahmesteigerung führen wird, bleibt abzuwarten und wird wahrscheinlich im Rahmen der Evaluation bald beantwortet werden können. Im Zeitalter der beginnenden Digitalisierung sollten andere Einladungsmöglichkeiten, wie z. B. Online-Anforderungen von Stuhltests, in Erwägung gezogen werden."

ZurückWeiter
to Top of Page